Start
Berichte
Bilder
Termine
Ergebnisse
Vorstand
Training
Team
Sponsoren
Formulare
VR-Bank-Lauf "Rund um die Veste Coburg"
Coburger Läuferabend
Kontakt
Kategorie: Berichte

06.08.2017

Komplette Medaillensammlung und noch viel mehr für Karl Dorschner

2 x Gold, 2 x Silber und 1 x Bronze bei den 20th European Masters Athletics Championships in der M65

Bild 1Aarhus/Dänemark – Bei den 20th European Masters Athletics Championships im dänischen Aarhus konnte Karl Dorschner seine beeindruckende Medaillensammlung bei internationalen Wettkämpfen weiter ausbauen. Die European Masters Athletics Championships 2017, welche vom 28. Juli bis zum 06. August zur Austragung kamen, sind die Leichtathletik-Europameisterschaften für Seniorinnen und Senioren ab 35 Jahre, die Wertung erfolgt in 5 Jahres Schritten.

Leider reichte es bei diesen Meisterschaften nicht ganz für eine goldige Überraschung bei einem Einzelstart, da Dorschners härteste Konkurrenten, der Pole Seidel und der Italiener Soru in bestechender Form waren. Hinzu kamen die nicht optimalen äußeren Bedingungen, mit diesen hatten allerdings alle Teilnehmer zu kämpfen.

Bereits am Samstag musste sich Dorschner für das 100m-Finale einen Tag später qualifizieren. Als Vorlauf-Vierter schaffte er den Sprung ins Finale souverän. Dort musste er sich aber mit 13.43 Sekunden, Seidel (13.26 Sek.) und Soru (13.40 Sek.) geschlagen geben, konnte sich aber über den dritten Platz und die erste Medaille freuen.

Bild 2Nach einem Tag Ruhepause stand die Qualifikation für Dorschners Lieblingsdistanz, den 400m-Lauf, auf dem Programm. Hier konnte er sich als Zweiter problemlos durchsetzen, nur der Italiener Soru war schneller. Nach einem weiteren wettkampffreien Tag startete das 400m-Finale am späten Mittwochnachmittag. Bedingt durch die bessere Vorlaufzeit startete der Italiener eine Bahn hinter Karl Dorschner. Bereits nach 200m konnte der Italiener überraschend auf den Coburger auflaufen und diesen überholen. Eine Stärke Dorschners ist es auf die letzten 100 Meter noch eine Schippe draufzulegen, doch diesmal sollte es nicht klappen und so musste er sich Soru mit 00:59,27 zu 1:00,52 geschlagen geben. Dritter wurde Helmut Meier aus Deutschland mit 1:02,59 Minuten. Nach der ersten Enttäuschung überwog dann aber doch die Freude über eine gewonnene Silbermedaille bei einer Europameisterschaft.

Bereits am nächsten Tag waren die Vorläufe über 200 Meter. Hier konnte sich Dorschner als Vorlaufschnellster, mit dem Wissen, dass Soru seinen Vorlauf mit angezogener Handbremse lief, eine gute Ausgangsposition sichern. Tags darauf ging es nach einem entspannenden Strandspaziergang am Vormittag um den Titel über 200m. Wie bereits vermutet zeigte der Italiener erst im Finale sein Potenzial. Mit vier Zehntel Vorsprung siegte er vor Dorschner (26,65 Sekunden) in 26,23 Sekunden und dem Polen Seidel (26,74 Sekunden).

Bild 3Am Samstag konnte sich der Coburger M65 Athlet die erste Goldmedaille um den Hals hängen. Mit dem deutschen M65 Team sicherte sich die deutsche 4x100m-Staffel souverän den 1. Platz in 51,38 Sekunden vor Großbritannien (59,56 Sekunden) und Finnland (1:00,37 Min.).

Zu guter Letzt gab es am Abschlusstag noch die 4x400m Staffel. Hier war das deutsche Team der haushohe Favorit, waren doch fünf Athleten im Finale über 400m vertreten. Mit einer Zeit von 4:20,53 Minuten wurde das deutsche Team hochverdient Europameister und hatten im Ziel fast 30 Sekunden Vorsprung auf die zweitplatzierten Briten (4:49,03). Den dritten Platz belegte das finnische Team.

Wir wünschen unserem Karl Dorschner zu diesen Erfolgen alles Gute und mach weiter so!

Ergebnisse | Bilder

zeico

VR-Bank
Intersport Wohlleben
Attractic
TOP10
Alte Homepage
nach obenImpressum