Start
Berichte
Bilder
Termine
Ergebnisse
Vorstand
Training
Team
Sponsoren
Formulare
VR-Bank-Lauf "Rund um die Veste Coburg"
Coburger Läuferabend
Kontakt
Kategorie: Berichte

18.02.2016

Beste Bedingungen beim Crosslauf in Kemmern

Kemmern - Besser hätte die Premiere des 1. Maintal Crosslaufes in Kemmern nicht laufen können. Neben gut gefüllten Teilnehmerfeldern und frühlingshaften Bedingungen, waren auch die Stimmen der Teilnehmer über die Strecke in den Mainwiesen im Norden von Bamberg durchweg positiv.

Den Auftakt der Veranstaltung bildete das Mittelstreckenrennen über 3800 Meter. Hier mussten von den Teilnehmern drei Runden durchlaufen werden. Vom Start weg setzten sich die Favoriten Björn Day, Johannes Raabe und Martin Militzke vom TV 1848 Coburg von den Verfolgern ab. Die erste Runde lag Day in Front, in der Zweiten konnten sich Militzke, der von da an das Tempo bestimmte und Raabe absetzen. Etwa 600m vor Schluss setzte der ehemalige deutsche Spitzenläufer Raabe eine Tempoverschärfung an, welcher der Coburger nicht mehr folgen konnte. Raabe, der in Bayreuth wohnt, gewann das Rennen in 12:48 Minuten vor Militzke, der 12:59 Minuten benötigte. Björn Day kam als Dritter in 13:20 Minuten ins Ziel. Guter Sechster wurde Nick Möller aus Coburg in 14:17 Minuten. Einen dritten Platz in der Altersklasse W40 erlief sich Christine Lieb vom TV 1848 Coburg in 18:41 Minuten.

Wie auch Militzke startete die Coburgerin ebenfalls auf der Langstrecke zwei Stunden später. Nach dem Rennen über die Mittelstrecke kamen die Kinder- und Bambiniläufe zur Austragung. Bei den Schülerinnen W11 verpasste die Bad Rodacherin Luca Bernhardt denkbar knapp den Sieg. Mit nur zwei Sekunden Rückstand kam sie in 5:30 Minuten über 1300m auf den zweiten Platz, hinter Emma Schlund aus Buttenheim.

Den Abschluss der vom Team um Klaus Geuß bestens organisierten Veranstaltung bildete die Langstrecke über 8800m. Bei diesem Rennen konnte sich der amtierende Deutsche Vizemeister über 3000m Hindernis, Felix Hentschel von der LG Bamberg, von Anfang an der Spitze behaupten und lief ein einsames Rennen. Er gewann in starken 28:40 Minuten und lag damit über zwei Minuten vor dem zweitplatzierten Lucas Schrack vom Team Icehouse. Vorne platzieren konnten sich auch hier die Coburger Dominic Arnold, Martin Militzke und Christian Witt, alle vom TV 1848 Coburg. Arnold wurde Sechster in 31:32 Minuten, Militzke Achter in 32:12 Minuten und Witt lief nach 34:31 Minuten als 13. ins Ziel. Zusammen kamen die drei in der Mannschaftswertung nach dem überlegenen Sieger LG Bamberg auf den zweiten Platz. Nach ihrem dritten Platz auf der Mittelstrecke lief es für Christine Lieb auf der Langstrecke gar noch besser. Hier wurde sie nach 45:44 Minuten Zweite in der Alterskasse W40 und musste sich nur Martina Joas aus Vorra geschlagen geben.

VR-Bank
Intersport Wohlleben
Attractic
TOP10
Alte Homepage
nach obenImpressum